Makeup digital? Ja, aber bitte kein neuer Shop. Das ist digitale Revolution

9. Mai 2014 von Andera Gadeib | Keine Kommentare

Auch wenn wir TRUDYs Digital-Unternehmen von Frauen nicht nur in der klassischen Mädchen-Ecke rund um Mode, Kosmetik und Haushalt sehen wollen, so wollen wir doch von denen berichten, die sich zu ganz neuen Gefilden aufmachen. :-)

Hier die wirklich spannende Idee von Grace Choi, einer Harvard Absolventin, die sich vornahm, ein Makeup-Unternehmen zu gründen. Aber anstatt mit klassischen Zutaten in der heimischen Küche zu experimentieren, kreierte sie das erste digital geschaffene Makeup: mit Hilfe eines 3D-Druckers. Mink, ihre Company, ermöglicht es Dir, dass Du jede Deiner Lieblingsfarben einfach mit dem Handy fotografierst und den Lidschatten zu Hause ausdrucken kannst. Revolutionärer Ansatz.

Und sie erzählt von einem elementar wichtigen Teil der Gründungsgeschichte: sie musste mehrmals scheitern, bis es endlich funktionierte.